News

BI beim DataFestival 2019

von Jörg Wassermann

Vom 19.03. – 21.03.2019 fand das DataFestival in der Muffathalle in München zum zweiten Mal statt. Das Event war komplett ausgebucht.

Aussteller

Die Aussteller kamen aus sehr unterschiedlichen Branchen. Vertreten waren technische Anbieter wie Exasol oder Oracle. Aber auch Anbieter von Visualisierungssoftware wie Tableau und Data Science Beratungen waren vertreten.

Auf drei Bühnen waren parallel Vorträge zu diversen Themen zu sehen. Idealo zeigte Beispielsweise ihr Vorgehen bei der Klassifizierung und Bewertung von mehreren Millionen Hotelbildern mit Hilfe eines Neuronalen Netzes. Auch der Vortrag von Zalando zur Struktur und Arbeitsweise ihrer Data Science Abteilung war sehr spannend. Mit ca. 200 Machine Learning Experten muss natürlich auch das technische und organisatorische Umfeld passen. Die Quintessenz vieler Vorträge war ähnlich: Prototypen sollen schnell ausgerollt und später perfektioniert werden. Außerdem ist eine grundsätzliche Unterstützung durch das Management essentiell. Das wurde auch in der Keynote nochmals verdeutlicht.

Genauso interessant waren allerdings auch die Vorträge von Firmen, die die Infrastruktur und Tools für ihre Datenanalysen erst aufbauen. Spannend war beispielsweise ein Vortrag von Siemens Financial Services, die ihre alten Analysen mit Excel durch R und Knime ersetzt haben. Aber auch der Vortrag des Flughafen München war interessant. Im Vortrag wurde der Prozess beschrieben, wie mit Hilfe von Vorhersagen die Planung der Erweiterungen des Flughafens in den nächsten zehn bis 15 Jahren erleichtert wurde.

Networking

Der Austausch mit anderen Teilnehmern des Datafestivals war durch die Vielzahl an vertretenen Branchen sehr lohnend. Daten werden in nahezu allen Branchen genutzt. Klassisch beispielsweise im Automotive Bereich, aber auch in Krankenhäusern, beim Betrieb und der Planung von Windparks, von Herstellern von Smart Home Geräten, aus der Telekommunikation, oder für öffentliche Verkehrsmittel. Die konkreten Use Cases und Probleme bei der täglichen Arbeit zu diskutieren gewährt einen Blick über den eigenen Tellerrand, der auch bei der Ideensammlung für eigene Use Cases sicherlich von Vorteil ist.

Fazit

Zusammengefasst hat uns hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Wir werden uns das Lineup für nächstes Jahr sicherlich genau ansehen!

Weitere Beiträge finden Sie hier »