News

SEOkomm und OMX

omx-logoSEOkomm-logo

Recap zur OMX & SEOkomm 2017

Am 16. und 17. November 2017 fanden die OMX und die SEOkomm in Salzburg in der Brandboxx statt. Für die diesjährige Agenda hatten sich Oliver und Uschi Hauser gemeinsam mit ihrem Team wieder ordentlich ins Zeug gelegt und präsentierten ein Programm mit erstklassigen Speakern und Vorträgen.

OMX 2017

Laut Aussage von Uschi Hauser verbuchte die OMX dieses Jahr fast so viele Besucher wie die SEOkomm. Man kann also sagen, dass sich die OMX weiter von der SEOkomm emanzipiert und immer mehr auch als eigenständige Veranstaltung etabliert. Das spiegelte sich vor allem im Programm wieder, bei dem man sich teilweise kaum entscheiden konnte welchen der drei gleichzeitig stattfindenden Vorträge man besuchen möchte. Mit dem bekannten österreichischen Moderator Andi Knoll war die Moderation der OMX außerdem prominent besetzt.

Sessions auf der OMX 2017

Da es für mich der erste Besuch der OMX und auch der SEOkomm war, hatte ich natürlich dementsprechend große Vorfreude darauf die Stars des Onlinemarketings, die ich bisher nur aus der Welt des Internets kannte, endlich auch einmal live zu erleben. So war es natürlich ein absolutes Highlight gleich nach der Eröffnung der OMX Karl Kratz zu hören. In seinem Vortrag über „die Kunst der digitalen Verführung II“ zeigte er, wie wichtig Emotionen, Erinnerungen und Eindrücke in Sachen Onlinemarketing sind. Als Webmaster ist man „Architekt der Realität“ der eigenen Website, die man für seine Besucher konstruieren aber auch zerplatzen lassen kann. Wird man sich dieser Tatsache bewusst, so kann man dies zu seinen Gunsten nutzen und durch die gezielte Steuerung der Aufmerksamkeit der Website-Besucher eine Realität konstruieren, mit der sich der User nicht nur identifizieren kann, sondern auch gerne zu ihr wieder zurückkehrt.

Ein auf den ersten Blick vielleicht etwas unkonventionell erscheinender Speaker war Prof. Dr. Dieter Georg Herbst. Auf den zweiten Blick war sein Vortrag jedoch einer der interessantesten und definitiv derjenige, welcher am meisten Fragen aufwarf. Prof. Dr. Dieter Georg Herbst sprach als Hirnforscher über die empirische Betrachtung von Digital Smart Shopping. Gerade die vielen ethischen Fragen in Bezug auf wo stehen wir, wo entwickeln wir uns hin und wie sollen wir mit dieser Entwicklung umgehen machten seinen Vortrag so hörenswert. Von den meisten Zukunftsvisionen sind wir nämlich gar nicht mehr so weit entfernt, wie vielleicht oft angenommen.

Als ein weiteres sehr inspirierendes Highlight empfand ich den Vortrag von Maximilian Schirmer, der im Alter von 20 Jahren das Mobilfunk-Vergleichsportal tarife.at gründete und dieses nun seit fünf Jahren erfolgreich betreibt. Mittlerer Weile ist er mit seinem Portal Marktführer in diesem Bereich. Das besonders Faszinierende fand ich war, dass Maximilian sein Unternehmen komplett ohne Fremdkapital, mehr oder weniger mit seinem Taschengeld aufgebaut hatte. Er betonte dabei, dass es ihm nicht darum ging schnell gutes Geld zu verdienen, sondern vielmehr den Wert seines Unternehmens zu steigern, damit er möglichst gute Arbeit leisten kann. Eine sehr sympathische Einstellung wie ich finde. Da er mit seinen 25 Jahren nur ein Jahr älter ist als ich, dachte ich mir „naja ein Jährchen habe ich ja immerhin noch“.

Als weiteren interessanten Redner möchte ich Oliver Weiß von ARS24 nennen. Er referierte zum Thema YouTube Marketing. Mit seinem Onlineshop für Autoradios und Audiozubehör für Autos schaffte er eine Umsatzsteigerung von über 400% und das „nur“ durch das Erstellen von YouTube Videos zu den verschiedenen Produkten seines Shops. Er erklärt dabei nicht nur die Funktionen der Geräte, sondern gibt auch Einbauanleitungen, sodass die Kunden die Produkte selbst in ihrem Auto verbauen können. Als Verkäufer sei es seiner Meinung nach wichtig vor allem Authentizität rüber zu bringen und dem Kunden einen Mehrwert zu bieten – egal ob offline oder online.

OMX Networking Veranstaltung im Fuxn

Nach dem Ende der Vorträge ging es weiter zur Networking Party im Fuxn in Salzburg. In der gemütlichen Location gab es nicht nur gutes Essen und Drinks, sondern auch echt unterhaltsame Musik von einer Live-Band inklusive Rapper, der wirklich ausgesprochen großes Freestyle Talent an den Tag legte und über Growth-Marketing, SEO und Social Media rappte. Selbstverständlich hatte man auch die Möglichkeit neue Leute kennen zu lernen und alte Bekannte wieder zu sehen. Nachdem ich bisher noch nicht oft auf solchen Veranstaltungen war, stand für mich das Kennenlernen neuer Leute eher im Vordergrund, was aber angesichts der sehr aufgeschlossenen und herzlichen Art der Online-Marketing-Community sehr leicht fiel. Nach einem spannenden und interessanten Tag mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen ging es dann zurück ins Hotel, damit wir fit in die SEOkomm am nächsten Tag starten konnten.

SEOkomm

Wie auch die OMX wurde die SEOkomm durch Oliver und Uschi Hauser eröffnet. Die Moderation des heutigen Tages übernahm Tobias Fox, den ich am Vortag kennen lernen konnte. In Sachen Programm nahmen sich SEOkomm und OMX auf jeden Fall nichts, denn auch die SEOkomm konnte mit einem ähnlich starken Aufgebot an Speakern überzeugen.

Sessions auf der SEOkomm 2017

Begonnen wurde mit den Vorträgen durch Marcus Tandler, der seinen allseits bekannten Foliensturm, um nicht zu sagen Folienhurrikane, zum Besten gab. In knapp 45 Minuten jagte er über 420 Folien hinweg und gab einen Ausblick auf die Veränderung der Suchmaschinenoptimierung der kommenden Jahre. Das Ganze mündete im neunen obersten Ziel der Suchmaschinenoptimierung, nämlich der Position Zero. Die Menge der Folien in so kurzer Zeit klingt erst einmal nach einem ganz schönen Informations-Overload, jedoch verlieh das hohe Tempo dem Vortrag eine enorme Kurzweiligkeit und es fiel erstaunlich leicht sich alle Keypoints einzuprägen. Insgesamt also nicht nur eine äußerst interessante, sondern auch packende Darbietung, was sicherlich auch der Art und Weise des Auftretens Marcus Tandlers geschuldet ist.

Worauf ich mich persönlich am meisten gefreut hatte, war es John Müller von Google endlich einmal live zu sehen. So ließ ich es mir selbstverständlich nicht nehmen an seinem Q&A teilzunehmen. Im Laufe dieses Q&As stellte ich sehr schnell fest, dass dieser sagenumwobene John Müller auch nur ein Mensch ist und sogar ein ziemlich hilfsbereiter. Gut natürlich wusste ich das vorher schon, aber es war nochmal eine ganz andere Erfahrung ihn persönlich zu erleben und zu sehen wie bemüht er darum ist Webmastern und SEOs Antworten auf ihre diversen Fragen zu geben obwohl er auch zu manchen Fragen „nichts sagen kann“.

Als weitere besonders spannende Referenten empfand ich Thomas Mindnich und Niels Dahnke. Niels trug darüber vor, wie man „Google steuern“ kann. Also wie man das Verhalten des Google-Bots genauestens analysieren kann, um somit gezielt steuern zu können wo und was dieser crawlt. Die Kombination aus Analytics und Log-File-Daten spielte hier eine besonders zentrale Rolle. Hierdurch lässt sich nämlich erkennen, welche Bereiche der Website überhaupt in relevanter Anzahl besucht werden bzw. vom Google-Bot gecrawlt werden oder ob Crawling-Budget verschwendet wird. Durch Umstrukturierung der Website und Optimierung interner Verlinkung und Linkstruktur können wichtige Seiten gezielt gestärkt werden. Gerade für größere Seiten, wie beispielsweise Online-Magazine kann dies von großem Vorteil sein.
Thomas wiederum referierte über Content und darüber, warum guter Content nicht gleich relevanter Content ist und somit auch keinen Erfolg garantieren kann. In Zeiten von Rank Brain und Machine Learning ist es nämlich zunehmend wichtig sich mit der Relevanz des Contents in Bezug auf den User Intent auseinanderzusetzen. Dabei helfen können WDF*IDF oder verschiedene Vektoren-Tools. Nur bei der thematisch richtigen Verwendung von Keywords und Thermen im Kontext des Inhalts und des Themas sind Top-Platzierungen möglich. Sinnloses Keywordstuffing gilt es hierbei dringend zu vermeiden, da Google dies sehr leicht erkennt und als negativ Bewertet. Neben der Erstellung von uniquen Content ist es vor allem wichtig, dass man dem User seine Fragen möglichst zufriedenstellend beantworten kann. Holistische Seiten können dabei eine gute Möglichkeit darstellen, jedoch müssen auch diese sich mit dem Gesamtkontext der Website decken. Hier führte er das Beispiel eines Users an, der auf einer Website Informationen über Anwälte in Salzburg sucht und hier mit hoher Wahrscheinlichkeit eher keine umfassenden Fragen zum Thema Salzburg beantwortet haben möchte, da er nicht mit dieser Intention auf die Website gekommen war.

Doch auch Karl Kratz sorgte in seiner zum Thema Voice Search für einige Lacher als er ausversehen über Amazons Alexa eine Packung Schrauben bestellte und beinahe 1.000€ an Nils Kattau überwies. In Zukunft wird es nämlich ganz im Zeichen von Voice Search immer wichtiger werden Content auch auf Lesbarkeit bzw. Vorlesbarkeit zu optimieren.

Networking Party im Kavaliershaus Klessheim

Zum Abschluss der beiden sehr interessanten Konferenztage ging es ins Kavalierhaus Klessheim zur Networking Party. Das Kavalierhaus war dabei eine wahrhaft edle Traumlocation, wo sich die beiden erfolgreichen Tage angenehm feiern ließen. Da ich in der SEO-Welt bereits im Vorhinein mehr Bekannte vorweisen konnte als in der Welt des allgemeinen Online-Marketings, kannte ich auf dieser Networking-Party bereits einige Personen, mit denen ich gemeinsam interessante und vielseitige fachliche Gespräche führen konnte. Zudem kannte ich ja auch bereits einige neue Leute vom Vortag, mit denen ich mich ebenfalls gut unterhalten konnte. An diesem Abend verging die Zeit wie im Flug und zu später Stunde mussten wir feststellen, dass der ganze Spaß leider auch schon wieder zu Ende war.

Fazit zur OMX & SEOkomm 2017

Da es dieses Jahr meine erste OMX bzw. erste SEOkomm war, fällt mein Urteil natürlich sehr positiv aus. Ich war sehr beeindruckt bzw. „geflashed“ von den neuen Erfahrungen, die ich hier sammeln konnte und von den neuen Leuten, die ich hier kennen lernen durfte. Dennoch wurde mir auch bewusst, dass es für mich noch ein weiter Weg ist zu den Großen unserer Branche (wie einen Karl Kratz oder einem Marcus Tandler), aber auch, dass man ungeachtet seines Alters viel erreichen kann, wenn man mit viel Herzblut dahintersteht (siehe Maximilian Schirmer). Alles in allem kann ich sagen, dass ich die beiden Tage sehr genossen habe und ich mich bereits schon sehr auf die OMX und SEOkomm 2018 freue, bei denen ich (hoffentlich) wieder dabei bin.

Weitere Recaps zur OMX und SEOkomm 2017

https://www.trustagents.de/blog/omx-und-seokomm-recap-2017
https://www.trafficmaxx.de/blog/online-marketing/omx-recap-2017
https://www.xpose360.de/recap-seokomm-2017/
https://www.luna-park.de/blog/28457-seokomm-recap/
https://suxeedo.de/seokomm-2017/
https://www.katjasays.com/seokomm-2017-recap/
https://de.semrush.com/blog/seokomm-recap-2017/
https://www.sblum.de/seokommhttps://
www.sumago.de/recap-zu-omx-seokomm-2017-wayne-64/

 

 

Ältere Beiträge zu diesem Thema:

SEOkomm und OMX 2016

Am 17. Und 18. November 2016 folgten wieder Onliner und SEOs aus Österreich, Deutschland und der Schweiz dem Ruf von Oliver und Uschi Hauser und trafen sich in der Brandbox in Salzburg.

Die OMX ist erwachsen geworden

Die OMX hat sich inzwischen zur Online Marketing Leitkonferenz in Österreich gemausert. War der Kreis der Besucher 2013 mit geschätzt 250 Besuchern gegenüber der SEOkomm noch eher klein, konnte man 2016 zwar bzgl. der Zusammensetzung der Besucher deutliche Unterschiede zur SEOkomm feststellen, nicht aber bzgl. der Teilnehmeranzahl. Wurde die OMX vor wenigen Jahren von einigen Onlinern noch als „Anhängsel“ der SEOkomm wahrgenommen, so hat sich die OMX inzwischen einen eigenständigen Status erarbeitet und kann nun als die Online Marketing Leitkonferenz in Österreich bezeichnet werden.

Sessions auf der OMX 2016

Es gab bereits eine angeregte Diskussion nach der OMX (https://www.facebook.com/pascal.fantou/posts/10211603847238566) bzgl. der Session-Qualität und der meist wenig kritischen Recaps.

Die einzelnen Sessions zeichneten sich durch sehr unterschiedlicher Qualität und auch an einer Stelle durch etwas viel Eigenwerbung aus. Dennoch war das Niveau der Speaker und der Vorträge sehr hoch. Man merkt, wie viel Herzblut bei Oliver und Uschi Hauser in die Vorbereitung der OMX und der SEOkomm eingeflossen ist.

Besonders hervorheben möchte ich die folgenden Sessions:
Die Keynote von Robert Seeger Jun. und Robert Seeger Sen. war ein erfrischender Einstieg in den Tag. Schon im letzten Jahr war die Keynote von Robert Seeger Jun. ein absolutes Highlight, doch in Verbindung mit seinem Vater gewann sie noch weiter an Fahrt und Qualität.omx-robert-seeger

Sehr erfrischend war der Vortrag „Die Tagespresse – Millionenreichweite ohne Budget“ von Fritz Jergisch. Der Gründer des größten österreichischen Satiremagazins plauderte offen aus dem Nähkästchen und gab einen tollen Überblick über die Entstehung des Portals. Ein absolut hörenswerter Vortrag!

Julius van der Laar gehörte 2012 dem Wahlkampfteam von Präsident Obama an. Er sprach vor dem Hintergrund der US Präsidentenwahl 2016 über die Rolle Storytelling, Big Data und Microtargeting im digitalen Wahlkampf. Mein absolutes Take away: „Message matters“. Selbst die beste und teuerste Kampagne führt nicht zum Erfolg, wenn eine wirkliche Message fehlt. Diese Kernaussage gilt nicht nur in der großen Politik, sondern definitiv auch für nachhaltiges Online Marketing.omx-julius-van-der-laar

Ein weiterer besonders interessanter Speaker war Prof Dr. Dieter Georg Herbst. Sein Vortrag über multisensorische Markenerlebnisse in digitalen Medien gehört sicher zu den besten Vorträgen, die ich in letzter Zeit gehört habe. Speaker wie Prof Dr. Dieter Georg Herbst würde ich gerne öfter hören.

SEOkomm 2016 – eine der stärksten SEO-Konferenzen im deutschsprachigen Raum

Die SEOkomm 2016 war gewohnt stark und mit sehr guten Speakern besetzt. Oliver Hauser hat es wieder einmal geschafft, absolute Top Speaker, aber auch tolle Moderatoren nach Salzburg zu holen. Die Speaker-Liste liest sich wie ein Who’s Who der deutschsprachigen SEO-Szene. Die fachlich und menschlich Großen wie John Müller von Google, Fili Wiese und Kaspar Szymanski von den searchbrothers.com, Prof. Dr. Mario Fischer, Fabienne Colling, Sebastian Erlhofer, Mirko Lange, Marco Janck, Christoph C. Cemper, Stefan Fischerländer, Michael Schöttler, Markus Hövener, Stefan David, Jens Fauldrath, Kai Spriestersbach, Bastian Grimm, Dominik Wojcik, Nina Baumann und viele mehr hielten in Salzburg wirklich tolle Sessions. Neben den Speakern haben auch die sehr guten Moderatoren Tobias Fox, Evert Veldhuijzen und Irina Hey erwartungsgemäß einen super Job gemacht.

Keynote von Marcus Tandler: SEO´s sind wo oben ist

Seit Jahren schon ist die Keynote von Marcus Tandler mein absolutes Highlight. Auch 2016 verstand es Marcus mit seinem „Slidestorm“ von über 400 einzelnen Slides zu begeistern und auf die wichtigsten Trends und Änderungen hinzuweisen. Unglaublich, wie Marcus es auch in diesem Jahr wieder geschafft hat, einen mitreißenden Vortrag zu gestalten, der trotz großem Tempo enorme Tiefe lieferte und auch zwischen den Zeilen genug Platz für eigene Interpretationen ließ. Alleine die Keynote von Marcus ist schon die Reise nach Salzburg wert.seokomm-marcus-tandler

Sessions auf der SEOkomm 2016

Die Sessions die ich bei der SEOkomm besucht habe, waren alle durchwegs gut. Ob es auch schwächere Sessions gab, kann ich nur schwer beurteilen.

Eine besonders gute Session waren der „Google Search Console Advanced“ Vortrag von Sebastian Erhofer. Hier gab es viele interessante Anregungen, um die Google Search Console noch besser und intensiver zu nutzen. Es gab wohl kaum einen Zuhörer, der nicht mindestens einen interessanten Tipp mit nach Hause nehmen konnte. Sebastian hat die wichtigsten Punkte im folgenden Artikel nochmals zusammengefasst: https://www.mindshape.de/blog/seo/google-search-console-advanced.html
Auch die Vorträge von Stefan Fischerländer („Mobile SEO: Strategie und Praxis“), Knut Barth („Besseres Shop SEO“) und Fili Wiese („Making sites uber fast“) waren hervorragend.

Neben den Vorträgen war aber auch das Panel „Ask Google – ask John Müller“ sehr interessant. Nina Baumann, Jens Fauldrath und Michael Schöttler stellten John Müller von Google Fragen. John antwortete in der ihm eigenen sympathischen Art, wobei er natürlich nicht alle Google Insights zum Besten geben konnte, aber sehr oft zwischen den Zeilen Platz für Interpretationen blieb.seokomm-ask-google

Networking vom Feinsten bei OMX und SEOkomm

Sowohl auf der OMX, als auch auf der SEOkomm gab es sehr viel Zeit für ausgiebiges Networking. Die lange Mittagspause reichte nicht nur für ein kurzes Essen, sondern auch für ausführliche Gespräche. Zusätzlich gab es nach der OMX und der SEOkomm noch die Partys und Networking-Veranstaltungen, auf denen man bis in die frühen Morgenstunden feiern und networken konnte. Tolle Locations und ein perfektes Ambiente, um sich mit anderen Onlinern auszutauschen. Wer nicht ausreichend zum networken gekommen ist, ist selbst schuld!

Mein persönliches Highlight

Das Foto mit John Müller:john-mueller

 

Fazit zur OMX und SEOkomm 2016

Nicht zu Unrecht nennt sich die SEOkomm „die SEO Konferenz mit Herzblut in Österreich“. Oliver und Uschi Hauser haben auch 2016 wieder enorm viel Arbeit, Mühe und Engagement in die Konferenzen gesteckt. Die SEOkomm ist eigentlich ein Muss für jeden SEO im deutschsprachigen Raum. Die OMX hat einen allgemeineren Online Marketing Charakter. Die Kombination aus OMX und SEOkomm plus der beiden Networking-Veranstaltungen ist eine perfekte Symbiose aus fachlichen Vorträgen und Networking, die man möglichst nicht verpassen sollte. Wir sehen uns 2017 in Salzburg!

Weitere Recaps zur OMX und SEOkomm 2016:

 

Ältere Beiträge zu diesem Thema

 

OMX und SEOkomm 2015

Am 19. und 20. November fanden sich wieder SEOs und Online Marketing Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Salzburg auf der OMX und der SEOkomm ein, um sich über die neuesten Trends im Online Marketing auszutauschen.

Ganz großes Kino auf der OMX und SEOkomm 2015

oscar„Ganz großes Kino“ lautete das Motto für 2015. Das war nicht zu viel versprochen. Obwohl die OMX und die SEOkomm bereits in den letzten Jahren hochkarätig besetzt waren hat es Oliver Hauser geschafft, in diesem Jahr sogar noch „Einen draufzulegen“ und Johannes Müller von Google für einen Vortrag zu gewinnen.

OMX 2015

omx-speakerDie OMX 2015 war im Vergleich zu 2014 noch einen Tick besser und mit sehr guten Speakern besetzt. Ein besonderes Highlight für mich war die Keynote von Robert Seeger. Robert hielt einen wirklich hervorragenden Vortrag und brachte den OMX-Besuchern unter anderem Begriffe, wie „FOMO“ (Fear of missing out) oder besonders erfolgreiche Hashtags auf Instagram wie #pantybridge oder #belfie, nahe. Sprecher wie Karl Kratz, André Morys, Felix Beilharz oder Stephan Czysch sorgten im Laufe des Tages für interessante und hochwertige Informationen.

SEOkomm 2015 – SEO Konferenz mit Herzblut

speaker-seokomm-2015Die SEOkomm hat sich seit 2010 zu einer Institution der SEO Konferenzen im deutschsprachigen Raum entwickelt. Oliver Hauser und seine Frau Uschi sind mit Herzblut bei der der Organisation der OMX und SEOkomm zugange und streben stetig danach, die beiden Konferenzen noch besser zu machen. Wirklich toll, wie sehr der Fokus von Oliver und Uschi darauf ausgerichtet ist, zwei perfekte Konferenzen zu bieten.

Karl sagt für 2016 leise „Servus“

karl-kratzkarl-kratz_2Karl Kratz war gleich zweifach als Speaker vertreten. Auf der OMX hielt Karl nach der Mittagspause die Keynote „Smarte Hebel im Online Marketing“. Auf der SEOkomm sprach er über „Alternative Suchmaschinen“. Beides waren, wie man es von Karl Kratz kennt, sehr gute Vorträge, die wohl wirklich jedem der Zuhörer einen zusätzlichen Kick für die tägliche Arbeit mitgaben.

Karl kündigte an, dass die beiden Vorträge vorerst seine letzten Vorträge waren. Er macht für 2016 eine Vortragspause und wird auf öffentlichen Konferenzen nicht zuhören sein. Lediglich im Rahmen von „karlsCORE“, „karlsCORE public“ und „50 Leute – 100 Steaks“ wird man in 2016 die Chance haben, Karl Kratz als Speaker zu erleben. Umso besser, wenn man auf der OMX und der SEOkomm vorerst die letzten Möglichkeiten wahrgenommen hat.

Das iPhone ist für Google Mitarbeiter erlaubt

Im Rahmen des Vortrags von Johannes Müller konnten dem hochrangigen Google-Mitarbeiter Fragen gestellt werden. Johannes Müller beantwortete bereitwillig alle Fragen. Sogar die Frage „Sieht es Google eigentlich gerne, wenn seine Mitarbeiter iPhones besitzen und nutzen?“ beantwortete Johannes Müller und wies darauf hin, dass es ja geradezu die Aufgabe von Google sei nicht nur auf dem eigenen Produkt, sondern auch auf Konkurrenzprodukten fehlerfrei zu funktionieren. Großes Lob an Johannes Müller für den offenen und sehr sympathischen Auftritt auf der SEOkomm.

Networking vom Feinsten

Sowohl nach der OMX, als auch nach der SEOkomm gab es eine hervorragende Party, die Networking bis in die Morgenstunden ermöglichte. Die SEOkomm Party fand in diesem Jahr im Kavalierhaus Klessheim statt. Eine wirklich sehr gute Wahl. Sogar Johannes Müller war auf der SEOkomm Party sehr lange mit dabei war ein heiß begehrter Gesprächspartner.

Fazit:

OMX und die SEOkomm haben dieses Jahr wirklich gerockt und waren gegenüber 2014 sogar noch eine Steigerung. Wie schon im letzten Jahr galt auch für 2015:

  • Top-Location
  • Top-Speaker
  • Top-Vorträge
  • Top-Networking

Klare Empfehlung: Die SEOkomm 2016 ist ein Muss für alle engagierten SEOs.

Recaps zur OMX und SEOkomm 2015:

karl-kratz_3 seokomm-2015 omx-2015

 

SEOkomm 2014 Recap

seokomm-logo

Am 21. November fand die SEOkomm 2014 in Salzburg statt. Oliver Hauser hatte in die Brandboxx geladen und rund 700 Teilnehmer waren gekommen, um sich über die neuesten SEO Trends zu informieren.

SEO Konferenz mit Herzblut in Österreich

Die SEOkomm ist seit Jahren als SEO Konferenz für ihre professionelle Organisation, die hochkarätigen Speaker und ihre hervorragenden Inhalte bekannt. Trotz der hohen Professionalität und der großen Anzahl an Teilnehmern haben es Oliver Hauser und sein Team geschafft, der SEOkomm ihre Individualität zu bewahren und den Slogan „SEO Konferenz mit Herzblut“ zu leben.

SEO Konferenz mit funktionierendem WLAN

So seltsam das klingen mag aber „funktionierendes“ WLAN ist auf den meisten SEO Konferenzen ein wahrer Engpass. Kein Wunder, wenn knapp 1.000 Onliner gleichzeitig mit ihren Smartphones, Laptops und Tablets online gehen, bricht normalerweise auch das beste WLAN zusammen. Umso erstaunlicher, dass es während der ganzen SEOkomm praktisch zu keinerlei Engpässen kam.
Oliver Hauser hatte mit den WIFI Rockstars ein professionelles Team an den Start geschickt, dass die gestellte Aufgabe mit Bravour meisterte.

seokomm-speaker_webKonferenz mit Top Speakern – Klassentreffen in Salzburg

Oliver Hauser war es wieder einmal gelungen, Top Speaker für die SEOkomm zu gewinnen. Die Konferenz begann mit der Keynote von Marcus Tandler. Der Vortrag „Rise of the Maschines“ rockte wieder einmal und gab Ausblicke auf anstehende Veränderungen im SEO Bereich. Danach hatte man die Qual der Wahl mit vielen weiteren Top Speakern und sehr interessanten Themen. Speaker, wie Frank Fuchs, Niels Dörje, Johannes Beus, Prof. Dr. Mario Fischer, Sebastian Erlhofer, Marco Janck, Bastian Grimm, Sepita Ansari und vielen mehr zeugen für das hochkarätig besetzte Speaker-Feld. Für mich persönlich waren speziell die Vorträge von Stephan Walcher, der in seinem Vortrag „SEO Excel unleashed“ äußerst nützliche Excel Vorlagen zur Verfügung stellte und der Vortrag von Thomas Zeithaml zum Thema „Interne Verlinkung“ besondere Highlights.
Die SEOkomm entwickelt sich immer mehr zum „Klassentreffen“ der deutschsprachigen SEOs. Ähnlich wie die SEO Campixx ist die SEOkomm inzwischen einer der wichtigsten Treffpunkte für SEOs im Rahmen der Konferenzlandschaft. Das war wieder einmal „Networking at its best“.

Tolle Location und gutes Essen

Die Brandboxx ist ja seit Jahren die bewährte Location für die SEOkomm. Hier läßt sich kaum etwas verbessern. Selbst für die Networking-Party im Anschluss war die Location gut geeignet, wenn auch die Party Location des vergangenen Jahres etwas heimeliger wirkte. Das Catering war gewohnt gut. Das Essen hat gut geschmeckt und die Wartezeiten waren verhältnismäßig kurz.

Kein Blackhat in Salzburg?

„Wir befinden uns im Jahre 2014 n.Chr. Ganz Salzburg ist von den „whitehats“ besetzt… Ganz Salzburg? Nein! Ein von unbeugsamen „blackhats“ bevölkerter Bus hört nicht auf, der Google-konformen Optimierung mit kreativen Ideen Widerstand zu leisten. (frei nach Asterix ).
Die beiden Top-SEOs, Fabian Rossbacher und Dominik Wojcik haben einen Blackhat-SEO-Bus organisiert, mit dem sie am Ende der offiziellen SEOkomm mit 30 Gleichgesinnten eine Tour durch Salzburg machten um sich ausführlich über Blackhat-Themen auszutauschen. Diese super Idee verlangt geradezu nach einer Wiederholung auf weiteren Konferenzen

Fazit zur SEOkomm 2014

Die SEOkomm hat in allen Belangen überzeugt:

  • Top-Location
  • Top-Speaker
  • Top-Vorträge
  • Top-Networking

Klare Empfehlung: Die SEOkomm 2015 ist ein Muss für alle engagierten SEOs.

Weitere Recaps zur SEOkomm 2014:

Weitere Beiträge finden Sie hier »